Herrzlich Willkommen bei der Feuerwehr BuEb

Die Feuerwehr Buochs-Ennetbürgen ist die erste Fusionierte Feuerwehr im Kanton Nidwalden.

Mittels einem Neubau von unserem Feuerwehrlokal konnten optimale Voraussetzungen geschaffen werden, um die Sicherheit für die Gemeinden Buochs und Ennetbürgen optimal sicherzustellen. 

 




Ersatzbeschaffung Pikettfahrzeug

Die Feuerwehr benötigt nebst einer gut ausgebildeten und motivierten Mannschaft auch das entsprechend zuverlässige und zweckmässige Material und Fahrzeuge.  Damit das so bleibt wird die Mannschaft an den Zugs- und Spezialisten Übungen auf mögliche Ernstfälle trainiert. Die Persönliche Ausrüstung wird regelmässig gereinigt und defektes Material ausgetauscht. 
So auch beim Fahrzeugpark. Unser TEAM von Fahrzeugwarten kümmert sich pflichtbewusst um den modernen Fahrzeugpark der Feuerwehr BuEb. Sie kontrollieren Füllstände, machen Funktionskontrollen von technischen Geräten, passen die Einbauten an und reinigen die Fahrzeuge bis ins Detail. So können wir uns während den Einsätzen immer darauf verlassen dass die Einsatzfahrzeuge ausfahren und alles funktioniert.
Nach 25 Jahren werden schwere Feuerwehrfahrzeuge ersetzt. Aus diesem Grund dürfen wir nun unser Pikettfahrzeug „PIF“ mit Beschaffung 1993 nach zuverlässiger Arbeit in den Ruhestand schicken.

Innerhalb der Feuerwehr wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, welche die Bedürfnisse der Feuerwehr BuEb analysierte. In Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrinspektorat OW/NW wurde ein entsprechendes Pflichtenheft  erarbeitet. Das Fahrzeug soll Personen und Material transportieren und für künftige Aufgaben genügend Platz bieten. Auch dieses Fahrzeug soll die nächsten 25 Jahre im Dienste der Feuerwehr BuEb stehen und die Pflicht erfüllen. 
Wir freuen uns sehr, dass wir Ende 2017, nach intensiver Evaluation, unser neues „PIF“ bestellen durften, welches optimal auf die Bedürfnisse der Feuerwehr BuEb zugeschnitten ist.
An den Herbstübungen wird das neue PIF in Dienst gestellt und die Mannschaft und Fahrer werden entsprechend instruiert 

Wintersturm "Evi"

Für die nächsten Tage werden wieder kräftige Winde erwartet. Der Wintersturm Evi wird um Mitternacht in unserer Region eintreffen.

Zurren Sie die losen Gegenstände im Freien wieder fest und lassen Sie die Lammellenstoren oben.

Wenn Sie das Gebäude verlassen achten Sie auf herumwirbelnde Gegenstände und halten Sie sich von Wäldern fern.

 

 

Medienmitteilung auf der Homepage der NSV

Materialkontrolle

Zwei mal im Jahr wird eine Materialkontrolle durchgeführt, um unser Einsatzmaterial auf Vollständigkeit und Einsatztauglichkeit zu überprüfen. Am Samstag wurden zusätzlich einige Inventare kontrolliert und die Fahrzeuge für die kommende kalte Jahreszeit vorbereitet.

Herbstübungen

Im Herbst wurden an jeweils 3 Zugsübungen die Themen "Waldbrand", "Rettungsdienst" und "Einsatz auf dem Bauernhof" ausgebildet.

In Zusammenarbeit mit einem privaten Unternehmer wurde das Verhalten und die Gefahren bei einem Einsatz mit einem Hubschrauber vermittelt. Besten Dank der Firma Alpinlift für die Interessanten Ausführungen.

Der Schwerpunkt an der 6 Übung war der Rettungsdienst, bei welchem verschiedenste Leiterstellungen gemacht wurden. Der Samariterverein Buochs zeigte den Feuerwehrfrauen und Männern die Einsatzmöglichkeiten des Erste Hilfe Rucksacks.

Heustocksonden werden nicht so Oft benötigt. Trotzdem ein wichtiger Punkt um im Ereignisfall ein mögliches Glutnest oder Brandherd schnell zu finden. Dies wurde an der zweit letzten Herbstübung auf einem Bauernhof in unserem Einsatzgebiet geübt. Die Jeweiligen Bauern zeigten wie die Tiere auf dem entsprechenden Hof gehalten werden und mit welchen Schwierigkeiten zu rechnen ist.

Als Abschluss der ordentlichen Mannschaftsübungen wurde am Freitag 27.10.17 die komplette Feuerwehr BuEb, Alarmmässig für eine Einsatzübung aufgeboten. Mit dem Szenario "Brand Einstellhalle" wurden verschiedene Punkte und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr überprüft. 

Nauenfahrt vom 27.08.2017